Manchmal fügen sich die Dinge auf seltsamen Bahnen, so auch mit diesem Buch. Irgendwie treffen, im Juli 2016, ein Journalist und Autor und ein Buchgestalter aufeinander. Nicht persönlich, sondern aufgrund einer Buchgestaltung. Es ist schnell klar, dass das Thema, die Vereinigten Staaten von Amerika, beide schon lange sehr interessiert. Der Buchgestalter hatte vorher schon Texte des Autors über die USA auf Spiegel Online gelesen und war begeistert von den Texten, schließlich hegt er schon Zeit seines Lebens eine leidenschaftliche Liebe zum Land der unbegrenzten Möglichkeiten, die allerdings schon seit Jahren immer mal wieder in schiere Verzweiflung umkippt, angesichts dessen, was in den USA so alles läuft – oft, für unser europäisches Verständnis, falsch.

So auch in diesem Fall. Das schöne Buch »Helene sucht eine große Zehe und entdeckt die Wirklichkeit« von Elsa Rieger erscheint im Maverick-Verlag in einer komplett neu gestalteten Ausgabe. Hanspeter Ludwig hat die neue Coverillustration angefertigt und zeichnet auch für die Gestaltung der neuen Ausgabe verantwortlich.

Wer ist Helene? Nun, das fragt sich die Heldin vermutlich auch so manches Mal. Etwas verträumt, manchmal vielleicht sogar regelrecht »verstrahlt« neigt Helene dazu sich in ihren eigenen Gedankenwelten zu verlieren, dabei ist das nicht einmal bös’ gemeint, sie ist halt so.

Als 1992 der Comic »Tödliche Versuchung« im »Express« abgeschlossen war, dachte niemand daran, das es jemals dazu kommen könnte, die Story weiter zu führen.

Eine sehr freundliche Kurzrezension zu »Tödliche Versuchung« findet sich auf Comic Guide.